Caibidil a hAon: Das Substantiv (An tAinmfhocal)

Die Deklination der Substantive (Díochlaonadh na nAinmfhocal)

Gramadach na Gaeilge

Die unregelmäßige Deklination (An Díochlaonadh Neamhrialta)

Unregelmäßig sind viele Substantive - bezüglich der Pluralbildung (z.B. duine - daoine, 4.Deklination)
Nach Deklinationen eingeteilt werden Substantive jedoch nach der Bildung des Genitivs, diese ist weitaus regelmäßiger und nur wenige, allerdings häufige, Substantive widersetzen sich einer sicheren Einteilung.

Dieses sind die wohl häufigsten:

Nom. Sing. m/f Gen. Sing. Dat. Sing. Nom. Plur. Gen. Plur. Übersetzung
an bhean 1 f na mná don mhnaoi, bhean na mná na mban die Frau
an deirfiúr 7 f na deirféar (don deirfír) na deirfiúracha  na ndeirfiúracha die Schwester (fam.)
an tsiúr 2 f na siúrach - na siúracha na siúracha die Schwester (Nonne)
Dia, an dia m Dé, an dé - na déithe na ndéithe Gott, der Gott
an lá m an lae don ló, lá na laethanta na laethanta der Tag
an leaba 3 f na leapa - na leapacha na leapacha das Bett
an mhí f na míosa - na míonna na míonna der Monat
an olann 4 f na holla - na holanna na n-olann die Wolle
an talamh 5 f na talún - na tailte na dtailte das Land
Ó/Ua 6 m (Ú) Ua/Ó der Enkel, der Nachfahr
Micheál m Michíl - - - Michael

Einige zählen auch die Substantive deoch und teach zu den unregelmäßigen Substantiven, wohl man sie eher zur 2. Deklination zählen kann:

Nom. Sing. m/f Gen. Sing. Dat. Sing. Nom. Plur. Gen. Plur. Übersetzung
an teach m an tí don tigh, teach na tithe na dtithe das Haus
an deoch f na dí don digh, deoch na deochanna na ndeochanna das Getränk, der Drink

Das Substantiv bia zählt im Standard zur 4. Deklination (bia, bia), v.a in Munster sind aber alte Formen biadh, bídh [biːg] noch üblich:

Nom. Sing. m/f Gen. Sing. Dat. Sing. Nom. Plur. Gen. Plur. Übersetzung
an biadh, bia m an bhídh, bhia don biadh, bhia na biadha, bianna na mbiadha, mbianna die Speise, das Essen

ist heute ein normales Substantiv der 4. Deklination, mit Ausnahme des ungewöhnl. schwachen Plurals. Der alte Dativ rückt es aber in die Nähe der 5. Deklination. Alter Dativ Plural: buaibh

Nom. Sing. m/f Gen. Sing. Dat. Sing. Nom. Plur. Gen. Plur. Übersetzung
an bhó f na bó don bhó, bhoin na ba na mbó die Kuh

1: Der Dativ Plural lautet(e) mnáibh
2: siúr ist weitgehend 5.Deklination, jedoch ist das -r im Nominativ breit
3: leaba. Der Genitiv entstand wohl aus leabtha, wiewohl auch die Schreibung leaptha auftritt. Auch ein zusätzl. -n kommt im Genitiv vor: leapan, leaban, leapthan, somit auch ein solcher Dativ: leapain. Zu erwähnen ist auch ein Genitiv leabadh und Dativ leabaidh.
4: Olann ist ein reguläres Wort der 3. Deklination. Der Genitiv olla entsteht durch Synkope (Wegfall des a in olann) + Endung -a der 3.Deklination (der alten Rechtschreibung zufolge olna, laut neuer Rechtschreibung heute olla gesprochen und geschrieben, da heute ln > ll)
5: der Genitiv talún ist eigtl. auch regelmäßig (5. Deklination), es wurde früher talmhan geschrieben (Dativ: talmhain).
Die Variante talamh (masc) - talaimh - tailte ist regelmäßig (1. Deklination),
Auch andere Substantive auf -mh gehörten einst zur 5. Deklination, z.B. breitheamh = Richter, alter Genitiv breitheamhan (in neuer Rechtschreibung breithiún), daher der engl. Begriff "Brehon Laws" für das altir. Rechtssystem sowie der Plural breithiúnacha. Heute gehören diese Substantive meist der 1. Deklination an: breitheamh - breithimh
6: Dies gilt für Ó in Namen (das Wort ó = Enkel ist 4. Deklination, Genitiv ó). Der Vokativ lautet . Ein Dativ Ú ist wohl gänzl. obsolet, daher in Klammern. Der Dativ Plural Uibh ist gelegtl. in Orts- und Landschaftsnamen (Uibh Ráthach = Iveragh) zu finden. Ua ist auch als Nominativ-Singular gebräuchlich (wie Ó auch als Genitiv-Plural)
7: Das Wort für "Schwester" (deirfiúr) ist sehr unregelmäßig. Es wurde (ebenso wie deartháir = Bruder) mit der Vorsilbe deirbh gebildet, um leibl. Brüder/Schwester von Ordensbrüdern und -schwestern zu trennen. Die volle Form in alter Orthographie lautete daher deirbh-fiúr (das f entstammt der indoeurop. Urform sw*- [vgl. dt. Schwester] durch Lenition des s-). Die Dativform (alte Orthographie: deirbh-fiair steht in Klammern, da die neue Orthographie von mir in Analogie zur Nominativform gebildet wurde und im offiz. Standard freilich nicht mehr auftaucht. Die Aussprache von deirfiúr ist in den Dialekten unterschiedl., meist sehr verschieden zur Schreibung: [dr′əf′u:r, dr′əfu:r] in Munster, [dr′aur] in Cois Fharraige. Hinzu kommen unterschiedl. Deklinationsformen (z.B. Genitiv drifíre in Cois Fharraige)



suas
Navigationsleiste
Substantive
Gramadach na Gaeilge
braesicke.de
© Lars Braesicke 1999 / 2000

Valid HTML 4.01!