Caibidil a Trí Déag: Satz und Syntax (Abairt agus Comhréir)

Sonstiges

Gramadach na Gaeilge

Kurzsätze mit le
  Richtungsadverbien mit le
  Demonstrativpronomen mit le
Optativsätze
  reale Optativsätze
  irreale Optativsätze

Kurzsätze mit le

Kurzsätze mit Richtungsadverb und le

Richtungsadverb + le + Subjekt Anuas leat!   = Runter mit dir!
Suas an crann leis agus … = Hoch mit ihm den Baum und …
Síos an bóthar liom … = Geh ich da die Straße runter …

Die Verwendung der Richtungsadverbien mit der Präposition le als Imperativ ähnelt sehr dem Deutschen: "Runter mit dir!", siehe 1. Beispiel oben.
Es kann aber auch als Aussagesatz verwendet werden (im Deutschen weniger häufig, siehe 2. u. 3. Beispiel)

Die Verwendung von Richtungsadverbien als Aufforderung (und somit quasi als Verb im Imperativ) führt zur gelegtl. Verwendung der Imperativ-Pluralendung -igí:
z.B.: Síosaigí libh! = Hinunter mit euch!

Oft wird le auch verstärkend mit Verben der Bewegung verwandt:
z.B.: D’imigh sí léi. = Sie ging fort. (wörtl.: "Ging sie mit ihr")
        Imigh leat! = Hau ab!

Kurzsätze mit Demonstrativpronomen und le

Eine ähnliche Konstruktion verwendet ein einleitendes, eher adverbiell verwendetes Demonstrativpronomen im Sinne von "los geht’s mit …", "ab mit …"
Zumeist ist dies seo (im Präteritum b’eo), seltener auch siúd oder sin.
Dies ist eine Form des Kopulasatzes mit einleit. Demonstrativpronomen, siehe dazu auch hier.
Auch diese Konstruktion ist als Aufforderung oder als Aussagesatz verwendbar.
Es folgt nicht unbedingt ein Richtungsadverb, sondern allgemein eine Richtungsbestimmung. Die Präposition le erscheint nicht unbedingt notwendig.

z.B.: Seo leis síos an tsráid. = Los mit ihm die Straße runter.
        B’eo leis an madra ina dhiaidh. = Ab mit dem Hund hinterher.
        agus b’eo linn go dtí an caladh = und ab mit uns zum Hafen
        Seo libh canaídh Amhrán na bhFiann. = Los mit euch, singt das Soldatenlied! (aus der ir. Nationalhymne)
        Seo abhaile iad. = Ab nach Hause mit ihnen.
        agus siúd leo ar thóir an fhuadaitheora = und ab mit ihnen auf die Jagd nach dem Kidnapper
 

Der Optativsatz (an clásal guítheach)

Sätze im Konjunktiv treten (heute selten) als Nebensätze nach bestimmten Konjunktionen auf (siehe unter Konjunktiv und unter Konjunktionen)
Der Konjunktiv kann jedoch auch als eigener Hauptsatz (wenn auch mit derselben Konjunktion go, die als Optativpartikel fungiert) auftreten. Er beschreibt dann als Optativ Wünsche, Flüche, Hoffnungen etc.
Viele dieser treten als erstarrte Wendungen auf, die häufig in Alltagssituationen verwendet werden, oft mit religiösem Bezug. Eher selten werden sie spontan neu gebildet.

Der reale Optativ (an guítheach réalta)

positiv: Go  + Koniunktiv-Präsens des Verbs + Subjekt + Objekt
negativ: Nár + Konjunktiv-Präsens des Verbs + Subjekt + Objekt

Die Optativpartikel go verlangt Eklipse, nár Lenition. (Die Partikel go ist identisch der Konjunktion go = "daß", nár ist eine Kombination der Konjunktion ná = nach = "daß nicht" mit der Perfekt-Partikel ro)

z.B.: Go raibh maith agat = Danke! (wörtl.: "Daß sei Gutes bei-dir")
        Go n-éirí an bóthair leat! = Viel Glück! ("Daß der Weg dir gelinge!", ganz wörtl.: "Daß steige der Weg mit-dir")
        Go dtaga do ríocht! = Dein Reich komme! (wörtl.: "Daß komme dein Reich")
        Go bhfóire Dia orainn! = Möge Gott uns helfen! (wörtl.: "Daß helfe Gott auf-uns")
        Go gcúití Dia leat é! = Vergelt es Gott dir!
        Gura slán an scéalaí! = Wohlergehen dem Erzähler!
        Nár laga Dia do lámh! = Möge Gott deine Hand nicht schwächen! (wörtl.: "Daß-nicht schwäche Gott deine Hand")
        Nár lige Dia! = Gott behüte! (wörtl.: "Daß-nicht erlaube Gott")

Objekte können in Optativsätzen vorgezogen werden:
z.B.: Trócaire is grásta go bhfaighe tú! = Barmherzigkeit und Gnade mögest du erhalten!
        Toil Dé go ndéantar! = Gottes Wille möge getan werden!

Oft sind Optativsätze elliptisch und go und Verbform entfällt.
z.B.: (Go mbeannaí) Dia duit! = Grüß Gott! (wörtl.: "(Daß segne) Gott zu-dir"), übliche Grußformel
        (Go raibh) Slán leat! = Auf Wiedersehen! (wörtl.: "(Daß sei) Gesundheit mit-dir")
        (Go raibh) Bail ó Dhia ort! = Viel Erfolg! (wörtl.: "(Daß sei) Gedeihen von Gott auf-dir")
Im Falle der entfallenden Konjunktivform von bí (go raibh) ist der entstehende Satz quasi ein Small Clause. Im negativen Fall tritt gan, das ná raibh ersetzt.
z.B.: Gan rath ná sonas ort! = Ná raibh rath ná sonas ort! = Mögest du kein Glück haben!

Manchchmal tritt das Verbalnomen anstelle des Konjunktivs (oft bei mehreren VN mit gan = ohne)
z.B.: Luí gan éirí ort! = Liegen sollst du und nie wieder aufstehen!

Der irreale Optativ (an guítheach samhalta)

positiv: Dá  + Koniunktiv-Präteritum des Verbs + Subjekt + Objekt
negativ: Mura + Konjunktiv-Präteritum des Verbs + Subjekt + Objekt

und mura verlangen Eklipse (dá wörtl.: "wenn", mura = "wenn nicht")

z.B.: Dá bpósadh sé an cailín seo! = Hätte er dies Mädchen doch geheiratet! (wörtl.: "Wenn geheiratet-hätte er das Mädchen dies")
        Mura gceannaíodh sé an seanchapall! = Hätte er das alte Pferd doch nicht gekauft! (wörtl.: "Wenn-nicht gekauft-hätte er das alt-Pferd")

Alternativ kann statt eines Satzes mit dá/mura auch eine Konstruktion mit dem Verbalnomen und ach treten:
z.B.: Ach mé greim a fháil air! = Wenn ich ihn bloß zu fassen bekäme! (wörtl.: "Aber ich Griff zu halten auf-ihn")
 


suas
Navigationsleiste
Satz und Syntax
Gramadach na Gaeilge
braesicke.de
© Lars Braesicke 1999 / 2003

Valid HTML 4.01!